01. Reisebericht: Aufbruch und mit dem Schiff über den Atlantik (von Gerhard Rötzer) (6914 mal gelesen)
10.11.2003 Kommentar(e) Diesen Artikel weiter empfehlen Druckansicht
read more... Nach vielen Jahren in der IT-Industrie habe mit mit dem Geldverdienen aufgehört, nicht mit dem  Arbeiten. Meiner Passion folgend, habe ich mich entschlossen, mit dem Auto um den Globus zu fahren. Die Motive und Schwerpunkte sind in etwa: -         Unsere Zwänge zurückzulassen und Menschen anderer Gesellschaften und Kulturen kennen zu lernen. -         In und mit der Natur in den unterschiedlichen Landschaften ...
mehr...
02. Reisebericht: Die Suedspitze von Suedamerika ist erreicht - von Gerhard Roetzer (7713 mal gelesen)
17.12.2003 Kommentar(e) Diesen Artikel weiter empfehlen Druckansicht
read more... Die Suedspitze von Suedamerika erreicht.... vor mir liegt das Dictionary ’YAMANA-ENGLISCH’ von Rev. Th. Bridges, mit ca. 34.000 Eintragungen aus dem Jahre 1886. Es beschreibt das Leben des Volkes der Yamanas, Seenomaden am Suedzipfel Feuerlands. Dieses und drei andere Voelker haben über Jahrtausende in einer der unwirtlichsten Gegenden der Welt ueberlebt. Den Krankheiten und den Regeln des Weissen Mannes waren sie nicht gewachsen. Das Volk und die Sprache sind verloschen. Mehr dazu am Ende des B...
mehr...
03.Reisebericht: Entlang am Andenhauptkamm, 4.000 km in den Norden - von Gerhard Roetzer (7985 mal gelesen)
08.02.2004 Kommentar(e) Diesen Artikel weiter empfehlen Druckansicht
read more... An alle interessierten Freunde, seit dem letzten Bericht sind fast 2 Monate vergangen. In dieser Zeit haben sich die Ereignisse bei mir fast ueberschlagen. Um den Bericht nicht zu ueberladen, werde ich neben der Reiseroute nur die Highlights beschreiben. Falls Interesse an weiteren Details besteht, bitte ich mir einfach eine Mail schicken. Zunaechst meine ’Mgt. Summary’ zum wirtschaftlichen Status der beiden Laender Argentinien und Chile. Beide Länder sind sehr dünn besiedelt und haben ...
mehr...
04. Reisebericht: Bolivien - von Gerhard Roetzer (10356 mal gelesen)
26.03.2004 Kommentar(e) Diesen Artikel weiter empfehlen Druckansicht
read more... An alle interessierten Freunde, Bei La Quiaca, (3.477 m, S 22 Grad 06.926, W 65 Grad 35.893) dem Grenzort im Norden von Argentinien, bin ich nach Bolivien eingereist und ueber Tarija, Villa Monte, Santa Cruz, Conception,Trinidad, Varanavi, Guanay, Sorata, La Paz nach Copacabana am Titicaca See gefahren. Nach 4 Wochen Kampf mit teilweise katastrophalen Strassen und vielen Begegnungen mit liebenswerten Menschen, habe ich folgende Sicht: Bolivien ist ein bizarres Land. Die eine Hälfte des Lande...
mehr...
06. Reisebericht: Peru und Ecuador - von Gerhard Rötzer (10994 mal gelesen)
20.05.2004 Kommentar(e) Diesen Artikel weiter empfehlen Druckansicht
read more... An alle interessierten Freunde, Nach sieben Monaten und 25.000 km, davon ca 25% Schotter, habe ich fast das nördliche Ende von Südamerika erreicht. Die gewaltigen Eindrücke habe ich versucht in den Berichten zu beschreiben. Kolumbien musste ich leider umgehen. Das Land ist außer Kontrolle, Kfz-Versicherungen werden nicht angeboten und zu allen Überfluss ist die PanAmerikana nach Panama unterbrochen. Der logistische Aufwand für die Verschiffung des Toyotas incl. Zoll und Drogenüberprüfung war ne...
mehr...
07. Reisebericht - Von Porto Bello, Panama nach Inuvik, Kanada (12178 mal gelesen)
18.07.2004 Kommentar(e) Diesen Artikel weiter empfehlen Druckansicht
read more... An alle interessierten Freunde, Nach mehr als 30.000 Kilometer auf schlechten Feldwegen und achtspurigen Highways, 19 Grenzübergängen, sieben Monaten Fahrzeit (incl. zwei Reifenpannen) und 150.000 Höhenmetern habe ich den nördlichsten Punkt Inuvik im Northwest Territorie von Kanada am 07.07.04. erreicht. Nach 2 Wochen Panama habe ich etwas Gas gegeben, die Straßenbedingungen wurden immer besser. Warum, weil das schneelose Wetterfenster in Nordkanada jenseits des Polarkreises nur 6 Wochen lan...
mehr...
08. Reisebericht - Extremities in Kalifornien (17777 mal gelesen)
12.12.2004 Kommentar(e) Diesen Artikel weiter empfehlen Druckansicht
read more... Anstatt wie geplant nach Arizona zu fahren, bin ich in Kalifornien hängen geblieben und von einer Überraschung in die andere gefallen. In diesem Fall ist nicht die Landkarte das Maß aller Dinge, sondern das Profil. Die beiden Sierras, die Kalifornien in Nordsüd Richtung durchziehen, sind mit unseren Alpen zu vergleichen. Der Mont Whitney mit seinen 4.800 m entspricht dem Mont Blanc, und der Yosemite mit seinen Granitformationen dem Bergell. Aletschhörner und Zugspitzen gibt es zu Hauff. Das Umfe...
mehr...
09. Reisebericht - Alaska und ein bisschen mehr (8266 mal gelesen)
01.10.2004 Kommentar(e) Diesen Artikel weiter empfehlen Druckansicht
read more... An alle interessierten Freunde, nun bin ich ziemlich genau ein Jahr unterwegs. Mir geht es immer noch gut, mein Speicher für Erlebnisse und Abenteuer hat noch leere Zellen. Was ich besonders schätze ist, ohne Terminkalender zu leben und jederzeit spontane Entscheidungen treffen zu können. Noch zieht es mich nicht nach D zurück. Die vielen Begegnungen in allen bereisten Ländern haben mir Alternativen im Sinne von Toleranz und Hilfsbereitschaft aufgezeigt. Unterschätzt habe ich den täglichen Auf...
mehr...
10. Reisebericht: Australien - Teil 1 (14953 mal gelesen)
01.04.2005 Kommentar(e) Diesen Artikel weiter empfehlen Druckansicht
read more... An alle interessierten Freunde Fünf Wochen in Sydney sind überraschend schnell vergangen. In Manly, einem Vorort an der Küste, habe ich für 50 € eine gute Unterkunft mit Blick aufs Meer gefunden. Sydney hat sich seit 1788 von einer Sträflingskolonie zu einer Metropole mit mehr als eine Mio. Einwohner entwickelt. Die Stadt kann und will seine britische Verbunden-heit nicht verbergen, ist gepflegt und weltoffen. Die Oper an der Einfahrt zum Hafen, ist auch nach 30 Jahren noch aufregend. Alle beka...
mehr...
11. Reisebericht: Indien - von Gerhard Rötzer (7721 mal gelesen)
12.10.2005 Kommentar(e) Diesen Artikel weiter empfehlen Druckansicht
read more... Der Container samt Toyota ist in der sechs Mio. Stadt Chennai, dem früheren Madras, angekommen. Nach zwei Tagen, mit Hilfe eines Agenten, gibt der Zoll den Container, auf einem spärlich beleuchteten Gelände, gegen 22:00 frei. Außer leeren Starterbatterien war alles in Ordnung. Eine Versicherung, wenn auch nur als Trostpflaster, ist in Indien unumgänglich. Der erste Besuch bei der Indian Oriental Versicherung, immerhin die zweitgrößte in Indien, war etwas überraschend. In einem Bau aus der Jahrhu...
mehr...