Afrika Nord

Ein einmaliges Naturwunder erwartet Sie im Süden Algeriens. Bizarre, zerklüftete Gesteinsformationen, felsige Arkaden, steinerne Galerien, Kathedralen und Höhlen, umgeben von goldgelbem Sand, erwarten Sie im Tassili nÁjjer, in dem sich die bedeutendsten prähistorischen Felszeichnungen verbergen. Verstaubt und mit unvergeßlichen Eindrücken erreicht unsere Karawane die bunte Oasenstadt Djanet.

Start zu einer abenteuerlichen Wüstenfahrt durch eine faszinierende Gebirgslandschaft nach "Tam" und in das Hoggar Gebirge. Das gewaltige Vulkanmassiv mit dunklen Granitbergen, tiefen Schluchten und einer faszinierenden Mondlandschaft birgt noch viele Geheimnisse aus vorislamischer Zeit in sich. Vielleicht weisen uns die Sterne oder die Sagen der Tuareg auf die Spuren des alten Sonnen- oder Mondkultes der damaligen Eingeborenen hin?

- Wind, Sand & Sterne – 

Wüstenerlebnis am Wendekreis des Krebses
Abenteuer mit dem eigenen Expeditionsmobil

 Eine faszinierende Saharadurchquerung durch eine abwechslungsreiche und grandiose Wüstenlandschaft. Malerische, bunte Oasen, Beduinensiedlungen, Felszeichnungen, knifflige Gebirgspässe, staubige Sandpisten und vielleicht eine Begegnung mit den Rittern der Wüste, den stolzen Tuaregs, machen diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis. Erleben Sie den Sonnenaufgang auf dem Assekrem im Hoggar Gebirge, oder die absolute Stille unter dem nächtlichen Wüstenhimmel in der unbeschreiblichen Weite und Unendlichkeit der Sahara.

Dieser Reiseverlauf stellt den groben Verlauf der Reiseroute dar .Wir haben auf einen detaillierten Reiseverlauf verzichtet, da wir bei dieser Reise auf keine Hotel- und Campübernachtungen angewiesen sind, somit können wir diese Tour den jeweiligen Bedürfnissen anpassen. Jeden Morgen beim Briefing wird die voraussichtliche Tagesetappe und ein möglicher Campplatz besprochen.

Individuelle Anreise nach Genua. Genaue Informationen zum Treffpunkt erhalten Sie mit den ausführlichen Reiseunterlagen. Einschiffung und Beziehung der Kabinen. Auf der Fährüberfahrt haben Sie Vollpension.

In Tunesien ca. 520 km Fahrt über Kairouan, Gafsa und Tozeur zum algerischen Grenzort Hazaoua. Nach Erledigung der Grenzformalitäten führt die Route auf dem schnellsten Weg zunächst auf Asphalt über El Oued – Hassi Messoud – nach Bordji Omar Driss (unterwegs bei Hassi bel Guebbour besteht die Möglichkeit in einer heißen Quelle zu baden) in den landschaftlich wunderschönen Süden von Algerien. Auf dieser Strecke entlang der herrlichen Kulisse durch den Grand Erg Oriental bieten sich schöne Campplätze inmitten der goldgelben Dünen.

Ab Bordji Omar Driss führt die Piste ca. 700 km ohne Versorgungsmöglichkeiten durch phantastische Wüstenlandschaften, staubig, sandige Wellblechpisten und weiten Ebenen über das Plateau du Tinrhert. Wir befahren Teilstrecken der Gräberpiste, eine landschaftlich reizvolle Piste mit steilen Tafelbergen, Trockentälern und tiefen Schluchten. Einfache Steinhügel und ganze Gräberfelder von Nomadenvölkern oder längst vergessenen Karawanenreisenden haben dieser Strecke ihren Namen gegeben.

Bevor wir Amguid erreichen, erwartet Sie ein landschaftliches und fahrerisches Highlight der Reise. Die Umrundung des Erg Tifernine. Genießen Sie eine traumhafte Fahrt entlang und über die geschwungenen Ausläufer, der über 300 m hohen Dünen. Unvermittelt gehen die Dünen in Felsrücken über, hinter verstreuten Vorgebirgen wird eine gewaltige violette Basaltmauer sichtbar. Sie steuern Ihr Fahrzeug auf anspruchsvoller Gebirgspiste durch das bizarre Vulkangestein des Hoggar Gebirges zum Assekrem (2600 m.üM.) Eine fast unwirkliche Bilderbuchlandschaft begleitet uns in dieser Gebirgswüste mit ihren bis zu fast 3000 m hohen Basalttürmen und erstarrten Lavapfropfen ehemaliger Vulkane, deren Mantel die Verwitterung abgetragen hat. Ein unvergessliches Erlebnis ist der Sonnenaufgang am nächsten Morgen bei der Klause von Père Foucauld- des „Heiligen der Sahara“ und Vertrauten der Tuareg. Übernachtung auf dem einfachen Campingplatz bei den Assekrem-Schutzhütten. Auf der Assekrem Rundfahrt oder auch kleinen Hoggarrundfahrt nach Tamanrasset besuchen wir die malerischen „Gueltas von Idjef-Mellen“ mit kristallklarem Wasser und mediterranen Pflanzen.

 

Verstaubt erreicht unsere Karawane „TAM“ – eine herrliche Oase und Hauptstadt des Hoggar Gebirges. Die Tuareg flanieren in der Hauptstraße mit den bunt bemalten Häusern, orientalische Musik dröhnt aus den Cafés – es duftet nach Kebab und Gewürzen, wir genießen die Atmosphäre und errichten unser Camp auf einem schönen Camp Platz.

Auf alten Karawanenrouten und längst vergessenen Pisten suchen wir uns nun den Weg nach Osten durch die Gebirgslandschaft entlang dem Nordrand des Hoggar Massivs in die malerisch gelegene Oase Djanet im Tassili n´Ajjer. Eine knifflige orientierungstechnisch schwierige Route führt uns für die nächsten 2 – 3 Tage vorbei an schönen Tafelbergen, steinige Ebenen, sandige Oueds ( Wadis) Wellblechpisten und Wanderdünen. In Djanet der „Perle der Oasen“ übernachten wir auf einem schönen Campplatz und lassen uns von dem orientalischen Treiben in der Oase bezaubern. In der Umgebung von Djanet besichtigen wir die bedeutendsten bisher entdeckten Felsmalereien und Felsgravierungen. Hirten und Jäger von vor 10000 Jahren haben uns in dem Bergland des Tassili-n-Ajjer Nachrichten aus der Vorzeit hinterlassen.

Nach unvergesslichen Eindrücken führt uns die Piste über Illizi und Deb-Deb über das wilde Plateau du Fadoun. Das ehemals gefürchtete „Hochland des Teufels“ mit scharfkantigen Steintrassen und Felsbrocken ist mittlerweile geteert, die Landschaft jedoch deshalb nicht weniger wild und spektakulär. Wir folgen der Asphaltstrasse durch die bizarre Mondlandschaft des Tassili Gebirges bis wir durch Wadi´s, über Pässe und Plateauabbrüche schon von weitem die gigantischen Sandberge des Grand Erg Oriental erblicken. Auf einer alten, oftmals nicht mehr erkennbaren Piste durchqueren wir den Erg mit seinen goldfarbenen Dünen. Auf der Piste haben sich Wanderdünen und meterhohe Sandverwehungen breitgemacht, die diese Strecke erneut zum Abenteuer werden lassen.

In Hassi Messaoud erreichen wir die Asphaltstrasse auf der wir über El Oued wieder zurück an die algerisch-tunesische Grenze fahren. Auf dem Weg zur Fähre besichtigen wir den Bazar in Kairouan und übernachten die letzte Nacht an der Mittelmeerküste.

Eine wunderschöne Reise durch die schönsten Wüstengebiete Nordafrikas geht zu Ende.

In Kürze:

Termine & Preise: Siehe aktuelle Termin- und Preisliste
Gesamtstrecke: Ca. 7000 km ab Tunis
Einreisebestimmungen: Deutsche Staatsbürger benötigen einen Reisepaß der noch 6 Monate über das Reisedatum hinaus gültig ist, (Sichtvermerk aus Israel oder Taiwan, darf nicht enthalten sein) sowie ein gültiges Visa.
Visagebühren: Stand Jan.2003 € 30,--
Fahrzeugpapiere: nationaler Führerschein, internationaler Führerschein, grüne Versicherungskarte, gültig für Tunesien
Fahrzeug: Fahrzeugschein, Fahrer und Halter müssen identisch sein. Wenn nicht benötigt der Fahrer eine offizielle, beglaubigte Erlaubnis des Halters, in französischer Sprache. Fahrzeuge über 5,5 to. Benötigen eine Genehmigung des Ministère des Transports, Algier (ausgenommen Campmobile).
Haftpflichtversicherung: In Algerien wird an der Grenze eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen.
Vollkaskoversicherung: Prüfen Sie Ihre Versicherung, in einigen afrikanischen Ländern ist eine Vollkaskoversicherung nicht eingeschlossen.
Reisekrankenversicherung
Anforderungen & Ausrüstung: Teamgeist, Ausdauer, Geduld, Toleranz und Achtung der arabischen Sitten.
Sonstiges: Spritversorgung - Reichweite auf Asphalt: 2000 km, Wasser und Verpflegungsvorräte für 7 Tage, 2 Ersatzreifen bzw. 1 Ersatzreifen und zusätzlicher Mantel, eine Ausrüstungsliste erhalten Sie nach Ihrer Reiseanmeldung
Anmeldeschluß: 8 Wochen vor Reisebeginn !

Eingeschlossene Leistungen:

  • Fährüberfahrt Genua – Tunis
  • Begleitfahrzeug mit Bergeausrüstung
  • Reiseleitung von Tour Off Road

    Nicht eingeschlossen:

  • Individuelle An- und Abreise nach Genua
  • Reiseversicherungen
  • Verpflegung
  • Getränke
  • Treibstoffkosten
  • Grenzgebühren
  • Visagebühren
  • Autobahngebühren
  • Alle nicht aufgeführten Leistungen

Weitere Details und Buchungsinfos über diese TOUR Off Road erhalten Sie per eMail oder bei TOUR Off Road


TOUR Off Road: Algerien - Wind, Sand & Sterne
Datum:   09.11.2004
Autor:   TOUR Off Road
Bewertung:   ø 2,00
Stimmen:   1
Besuche:   6131
Favoriten:   0
Benutzer:   1
Bekanntheit:   0%
0%
Druckansicht   Druckansicht
Weiter empfehlen   Diesen Artikel weiter empfehlen
0 Kommentar(e)   Kommentar schreiben
Top Artikel   Die meist gelesenen Artikel anzeigen
Favorisieren   Zu den favorisierten Themen hinzufügen
 
Verwandte Artikel
TOUR Off Road: ITALIEN - Lago di Garda
TOUR Off Road: Rumänien - Transcarpat
TOUR Off Road: Frankreich - Action Week Provence
 
Verwandte Links
ZEBRASTREIFEN.COM - eine virtuelle Reise quer durch Afrika
Allrad Christ - hier werden sie geholfen!