Tour-Angebote » Europa
Katalonia Trophy 2006 (BIRD EXPLORING)
03.10.2005 - 17:27

Katalonien?! Mmmmh, noch nie gehört.  Wo liegt denn das?
Es liegt im Nordosten Spaniens, gleich unterhalb von Frankreich und mit Andorra als Inselstaat im Grenzkamm. Vom Strand bis zum Mittelgebirge: Die Landschaft ist vielfältig, auch mittendrin. Wer sich die richtige Jahreszeit heraussucht kann hier ungestört auf Entdeckungstour gehen. Malerische Buchten und das Hinterland der Küste mit dessen Dörfern geben Katalonien eine ganz spezielle Note.
 
Der schmierige und ausgewaschene Feldweg führt uns bergab. Die Pisten sind steil und die Hänge bis auf die Gipfel bewaldet. Falls die Wetterlage die Furt unpassierbar macht fahren wir die eine Schleife um das Dorf. In wilden kehren fahren wir von Tal zu Tal. Manche Tracks sind auf der Karte schon gar nicht mehr eingezeichnet, aber gerade diese Wege führen uns zu den schönsten Plätzen der Region.
 
Über Schotter und Geröll ziehen sich die Bergstrassen dahin, die Fahrzeuge halten Abstand zueinander damit der hintere nicht zuviel Staub schlucken muss.
Die Katalonia Trophy kann von leicht bis sehr schwer gestaltet werden, unzählige Pisten bieten unendlich viele Möglichkeiten. 

Reiseprogramm

1. Tag Sonntag
Wir begrüssen die Teilnehmer  am Cap de Creus. Ab 17.30 Uhr starten unsere Guides das Begrüssungsbarbecue. Jeder Teilnehmer bringt zum Barbecue sein Getränk mit. Alles andere wie Salate, Brot, Fleisch etc. ist vorhanden.
Nach dem Barbecue gibt es ein kurzes Briefing, unsere Guides erklären die Routen der nächsten Woche.
 
2. Tag Montag
Viele verschlungene Wege führen durch das Cap, immer wieder haben wir eine herrliche Aussicht auf das Meer und in den Pausen weht uns der Warme Wind ins Gesicht. Erst säumen Olivenhaine unseren Weg, dann wird die Vegetation karstiger.
Die Schotterpisten sind eng und ausgewaschen, teilweise sogar überwuchert.
Adler und Falken begleiten uns den ganzen Tag, die Nacht verbringen wir am Strand.
 
3. Tag Dienstag
Wir wechseln hinüber in die Muntanya de Rocacorba, durch Mischwälder geht es zügig voran. Nach zehn Kilometer passieren wir den Bergrücken und unser Blick schweift über ein weites Tal. Die Piste nach Girona ist ein felsenzerfurchter Naturweg und wird wohl nicht mehr instand gehalten. Langsam tasten wir uns über die Felsplatten und immer wieder finden sich neue Tracks, wohin die wohl führen mögen?
 
4. Tag Mittwoch
Ein Besuch in Besalu darf auf keinen Fall fehlen. Es scheint als ob jemand die Zeit angehalten hätte. Wir decken uns mit Proviant ein und fahren zum Puig de Bassegoda. Fast schon romantisch schlängelt sich der Pfad durch die Täler und über die Bergketten. Von alten Baumriesen hängen Moosbewachsene Lianengewächse, verlassene Gehöfte und zerfallene Ruinen liegen am Wegesrand.
 
5. Tag Donnerstag
Wellblechartige Schotterwege mit tiefen Rinnen und grossen Schlaglöchern lassen unsere Geländewagen immer wieder erzittern. Fast schon Alpenländisch wirkt das Hochtal, eine kleine Ortschaft steht oben am Hang, einem Adlerhorst gleich an den Rand der steilen Felswand gebaut. Ein letzter Pass und wir verlassen  das Val de Bac. Abends gibt es kulinarische Höhepunkte in einem typischen Katalonischen Gasthof.
 
6. Tag Freitag
Ob der Hinweis, Geländewagenpiste, auf den Wegweisern als Warnung für Strassenfahrer gedacht ist, oder ob man in der Region auf Offroader gewartete hat. Sicher ist auf jeden Fall das es hier einiges zu erkunden gibt.
Wir fahren über den Cami de la Rossa nach La Roca und von dort aus windet sich der Track steil nach oben. Nach Regenfällen kann es sehr schnell schlammig und unwegsam werden.
 
7. Tag Samstag
Zum Abschluss ziehen wir mit dem Konvoi durch die Sierra de Cadi. Vorbei an senkrechten Felswänden geht die Fahrt wieder zurück auf Asphalt. Die Trophy endet kurz nach dem Mittag südlich von Andorra.
 
Schwierigkeitsgrad
Leicht bis mittelschwer, bei nasser Witterung teilweise schwer. Alle schweren Passagen können notfalls, von Teilnehmern welche sich überfordert fühlen, umfahren werden. Die Etappen können der Gruppe individuell angepasst werden.
Offroad Grundwissen ist nötig um die Trophy geniessen zu können, im Team helfen wir uns aber gegenseitig weiter um auch schwierigere Passagen gemeinsam meistern zu können. Mit Fahrzeugschäden ist bei umsichtiger Fahrweise nicht zu rechnen, eventuell kratzen einige Büsche am Lack. Bergegurte und ein Greifzug mit Umlenkrolle sind von Vorteil aber nicht unbedingt nötig da die Begleitfahrzeuge gut ausgerüstet sind. Die Campingausrüstung, eine AT Bereifung sollte dabei sein. SUV Fahrzeuge bitte Anfragen, nicht alle sind tauglich für diese Strecken.
 
Termine:
Reisetermin: 25. Juni – 1. Juli 2006
Anmeldeschluss: 25. Mai 2006 

 
Es existiert keine Mindestteilnehmerzahl, die Trophy wird garantiert durchgeführt!

Weitere Infos und Anmeldung bei BIRD EXPLORING



Voegu


gedruckt am Heute, 10:31
http://www.discovery2010.net/php/include.php?path=content/content.php&contentid=458