Reiseberichte » Afrika
Visum, Ein- und Ausreise
25.10.2002 - 00:27

Visum

Seit Januar 1991 gilt für alle Europäer die Visumpflicht. Die Antragsformulare sind schriftlich bei der Algerischen Botschaft oder dem Konsulat im Lande des Wohnsitzes anzufordern. Pässe sollten keine israelischen Stempel enthalten, auch wenn diese Aussage nicht mehr offiziell gemacht wird: die Verhältnisse im Nahen Osten können jederzeit eine Änderung bewirken. Die Kosten variieren je nach Nationalität. Anhaltspunkte nur für Deutschland: Kosten für einfache Einreise in Deutschland ist 30 € zweifache Einreise kostet gleich viel. Es genügt ein (!) Formular mit einem (!) aufgeklebten Passfoto. Auf dem Formblatt sollte ganz grob der Reiseweg genannt sein, z.B. Hassi Messaoud - Illizi - Djanet. Einladung? Z.Z., August 2002, ist die aktuelle Praxis, dass für Deutsche Staatsbürger die in Deutschland wohnhaft sind, keine Einladung benötigt wird. Staatsbürger Österreichs, die das Visum in Österreich beantragen wollen, benötigen z.Z. eine Einladung aus Algerien, Möglichkeiten zur Beschaffung der Einladung siehe Forum: http://www.sahara-info.ch/forum/index.html und http://www.sahara-info.ch/gewerbe/tarahist/

Adressen

Deutschland Das Algerische Generalkonsulat in Bonn ist online: http://www.konsulat-algerien.de Antrags Formular und Informationen zur Visumerteilung: Ausführliche Hinweise von H.Rust, 26.8.02 im Forum 1. Visa-Anträge für Algerien haben meines Wissens nach in der letzten Zeit für Deutsche überhaupt keine Probleme gemacht. Mein letztes Visum stammt vom Februar. 2. Ich rate dringend davon ab dort anzurufen. Lasst die Leute in Ruhe ihre Arbeit machen. Die Anruferei nervt alle Konsularabteilungen. Und so bequem und unbürokratisch (downloadbares Antragsformular, Akzeptanz von sehr individuell ausgefüllten Anträgen, schnelle Bearbeitungszeiten, interne Abstimmung zwischen Bonn und Berlin) wie das läuft, wünschte man es sich auch woanders. 3. Berlin scheint weniger formal und schneller zu sein. 4. Eigentlich waren in Bezug auf die Zuständigkeit bestimmte deutsche Bundesländer Bonn und andere Bundesländer Berlin zugeordnet. Die Leute sind aber so flexibel, dass auch von allen die Anträge in Berlin bearbeitet werden. 5. Euer formloses Antragschreiben sollte die Namen aller Antragsteller und die großen Orte Eurer Reise erwähnen, das ist dann die sogenannte Routenbeschreibung. 6. Ein [gemeinsames] Anschreiben für private Gruppen mit allen Pässen macht die Sache noch unkomplizierter. Schweiz: Das Schweizer Konsulat ist im www vertreten: http://www.consulat-algerie.ch/ Dort gibt es Antragsformulare (pdf), Bestimmungen und Einreisehinweise auf Französisch. Achtung: in der Schweiz ist der Antrag immer noch in 3 Exemplaren mit 3 Passfotos einzureichen. Ausserdem muss bei der Einreise mit KFZ eine Kopie des Fahrzeugscheins dem Antrag beigelegt werden. Sinngemäss gelten die Hinweise zur Prozedur in Deutschland!

Grenzübergänge

Landweg - Einreise von...

Tunesien

Gängigster und südlichster Grenzübergang ist Hazaoua (TN) - Taleb Larbi (DZ) Auch weiter nördlich ist der Grenzübergang möglich. Einreise bei Taleb Larbi, der Übergang ist 24h/24h geöffnet. Die Formalitäten werden je nach Andrang meist zügig in ca. 1-2 Stunden erledigt. Die Bearbeitung erfolgt üblicherweise nach Arbeitsschritten gebündelt, d.h. für die ganze Gruppe: 1. Persönliche Einreiseformalitäten bei der Polizei, 2. Zoll, 3. Geldwechsel, 4. Versicherung. Ausserdem bei den Zollformalitäten Bündelung nach 1. Motorrad, 2. Fahrer, 3. Beifahrer. Die Telefone an der Grenze funktionieren meistens (10 DA Stücke). Die Einreise Nachts ist nicht immer möglich: Das Versicherungsbüro ist nicht immer besetzt und der \"Mann mit dem Tresorschlüssel\" für den Umtausch auch nicht immer anwesend. In dem Fall ist es möglich, die Versicherung im nächsten Ort, z.B. Debila oder El Oued zu erwerben.

Mali

Tanezrouft Piste - immer noch gefährlich wg. Banditentum.

Niger

Guezzam / Assamakka Tin Alkoum Infos zur Einreise bei Djanet / Tin Alkoum: http://www.bernd-jacobi.de

Libyen

Tin Alkoum

Marokko

Die Grenze ist komplett geschlossen

Mauretanien

Einreise bei Tindouf ist nicht möglich. Erg Chech: gefährlich wg. Banditentum. Ausserdem: In Chenachen können keine Einreiseformalitäten abgewickelt werden! Wer hier trotzdem einreist, evtl. sogar mit Erlaubnis der Beamten in Chenachen, wird mit grosser Wahrscheinlichkeit bei der Weiterreise in Algerien ausgewiesen!

Landweg - Ausreise nach...

Libyen

Die Einreise ist seitens der Libyer unzulässig.

Niger

Die Ausreise bei Djanet nach Dikou ist zumindest im Dezember 2001 möglich gewesen. Quelle: http://www.daerr.info: \"Ausreise aus Djanet/Algerien nach

Dirkou/Niger

möglich. Rüdiger G. aus Oberbayern schreibt heute u.a.: \"Ausreise Djanet - Niger problemlos. Keine Abmeldung in Illizi, wird alles in Djanet erledigt (Police, Douane). Vor Flugplatz Djanet links, auf Piste abbiegen, bei km 130 Militärposten. Posten Niger Armee in Chirfa und Orida. FARS ist aufgelöst. Tubuführer aus Chirfa DM 50.-/Tag. Sprit erst in Dirkou-, inzwischen Drehkreuz für Sahelhandel. Militär, Markt, Werkstätten. LKW-Piste: Bilma- Agadem- Nguigmi- Maiduguri (Nigeria)\" Es gab einen brutalen Raubüberfall auf vier deutsche Touristen am 26.12.01 ca. 160km nördlich von Djado, auf Nigrischem. Die Gegend wurde im Frühjahr 2002 zwar stärker von Nigrischem Militär überwacht, aber zuverlässige Informationen zur Sicherheit auf dieser Strecke gibt es nicht. Die Ausreise nach Assamaka - Agadez ist problemlos möglich. Von Arlit aus besteht die Möglichkeit, über das Air Gebirge nach Agadez zu reisen. Es gibt in Arlit Führer, die Fahrzeuge begleiten, eine Fahrt ohne Führer hat ein höheres Risiko.

Marokko

Die Grenze ist komplett geschlossen.

Mauretanien

Einreise bei Tindouf - Bir Moghrein ist möglich. (Info Mai 2002 von H.P. HAuschild) Erg Chech: gefährlich wg. Banditentum.

Mali

Tanezrouft Piste - sehr gefährlich wg. Banditentum

Fahrzeug

Nationaler Fahrzeugausweis Internationaler Führerschein ist Vorschrift, er wird jedoch nur sehr selten verlangt (laut TCS genügt der CH Führerschein)! An der Grenze muss eine KFZ Haftpflichtversicherung ( Versicherung 30 Tage: PKW/4x4: ca. 2069 DA, Motorrad: 1060DA.) abgeschlossen werden. (Falls die an der Grenze nicht genügend DA getauscht werden können, kann mit FF gezahlt werden (unbedingt in die Devisenerklärung eintragen lassen). Ein Carnet De Passage wird nicht benötigt. Falls Fahrer und Besitzer des Fahrzeugs nicht identisch sind, muss eine beglaubigt Vollmacht der Besitzers vorgelegt werden

Zollvorschriften

Einfuhr

Die Einfuhr von Ferngläsern ist verboten. Ferngläser müssen an der Grenze abgegeben werden, sie werden bei der Ausreise am selben Posten problemlos wieder zurückgegeben. Ferngläser bis ca. 8x30 werden nach Bericht von G. Göttler (a.d.R.:meist) toleriert. Die Einfuhr von Funkgeräten ist verboten.

Ausfuhr

Die Ausfuhr von prähistorischen Artefakten, Reibschalen etc. ist streng verboten. Die Ausfuhr von Sandrosen ist verboten - obwohl man sie überall kaufen kann.

Devisen

An der Grenze muss eine Devisendeklaration ausgefüllt werden, sie muss bei der Ausreise wieder abgegeben werden. In diese Deklaration müssen auch Wertgegenstände wie Reserverad, Fotoapparat (Spiegelreflex), Notebook, GPS, Mobiltelephon etc. eingetragen werden. Es wird allerdings nicht immer nach all diesen Dingen gefragt. Zwangsumtausch: in der aktuellen Praxis wird kein Zwangsumtausch mehr erhoben. Für Ein- und Ausfuhr von Algerische Dinar gilt ein Maximum von DA 50. Die früher häufigen Devisenkontrollen unterwegs sind praktisch verschwunden.

Flugzeug

Auch bei der Einreise mit dem Flugzeug gilt übrigens das Importverbot für Ferngläser! Linien Flüge bietet die Air Algerie und neuerdings die Khalifa Airwas an: http://www.airalgerie.dz http://ww.airalgerie.de http://www.khalifaairways-dz.com

Seeweg

Die algerische Schifffahrtsgesellschaft algérieferries http://www.algerieferries.com verbindet regelmäßig mehrfach wöchentlich verschiedene südfranzösische Hafenstädte mit Alger, Bejaja, Skikda und Annaba, eine weitere interessante Verbindung ist Alicante (Spanien) - Oran. Nähere Informationen im Internet. Preisbeispiel: einfache Fahrt Erwachsener: 113 €, Kind 73 €, Auto (Pkw) 376 €, Camper 526 €, Als Vergleich: Genua - Tunis: Erwachsener 108 €, Kind 54 €, VW Bus 573 €


Willy


gedruckt am Heute, 02:52
http://www.discovery2010.net/php/include.php?path=content/content.php&contentid=2