Mobile Computing » GPS Hardware
Bluetooth macht´s möglich: Parrots CK 3300 ist da!
13.10.2004 - 22:15

Telefon und Navigationsgerät in einem: Freisprecheinrichtung CK3300 mit integriertem GPS-Empfänger. Das französische Technologie-Unternehmen Parrot stellte auf dem Pariser Autosalon eine innovative Lösung für sicheres Telefonieren und zugleich zuverlässiges Navigieren am Steuer vor. Das Gerät heißt CK3300 und vereint durch einen integrierten GPS-Empfänger die Funktionalität einer Freisprecheinrichtung mit den Möglichkeiten eines Navigationsgerätes. Für den Fahrer bedeutet das Unabhängigkeit und Sicherheit: die Hände bleiben am Steuer und die Augen auf die Straße gerichtet. Als Freisprechanlage bietet das System die klassischen Telephonieanwendungen: Spracherkennung, automatische Rufannahme/-ablehnung, doppeltes Anrufmanagement und Telefonbuchsynchronisation. Dabei lautet das Stichwort „kabellos“: Zum komfortablen und sicheren Telefonieren greift das Gerät via Bluetooth® auf Daten und bekannte Bedienungsroutinen des eigenen Handys zurück. Dieses bleibt in der Tasche – man sagt nur den Namen des gewünschten Gesprächspartners und die Nummer wird automatisch gewählt.

Als Navigationsgerät: Zur Navigation liefert das Gerät die Daten des integrierten GPS-Empfängers an das eigene PDA oder Smartphone, das so für Navigationszwecke eingesetzt werden kann. Die Zeiten sind vorbei, als sich der Fahrer beim Navigieren auf das Display des PDA´s konzentrieren musste; mittels CK3300 kommen die Navigationsbefehle direkt aus der Lautsprecheranlage des Autoradios und der Fahrer kann sich ganz auf die Straße konzentrieren. Das LCD-Display übernimmt alle Steuerungsfunktionen.

Auch Infrastruktur und Handhabung werden mit dem CK3300 deutlich vereinfacht: Bislang erforderten nachgerüstete GPS-Anwendungen im Auto in der Regel den Kauf verschiedener Geräte wie GPS-Empfänger, Navigationssoftware und eines PDA´s mit Halterung – zusätzlich zur vorgeschriebenen Freisprecheinrichtung. Diese Geräte mußten einzeln installiert und mit Kabeln verbunden werden, damit GPS-Anwendungen ausgeführt werden können. Bei Fahrtantritt musste der Fahrer erst einmal das PDA mittels Kabel mit dem externen GPS-Empfänger verbinden, beim Verlassen des Autos musste er die verschiedenen Geräte herausziehen, um sie sicher zu verwahren.

Das CK3300 ersetzt die bislang komplizierten mehrteiligen Bordausrüstungen für Navigation und Telefon. Der Einbau eines gesonderten GPS-Empfängers entfällt und das CK3300 stellt via Bluetooth® automatisch die kabellose Verbindung her. Wenn der Fahrer ins Auto steigt, muss er nur sein PDA in die Halterung stecken und aktivieren. Beim Verlassen des Autos steckt der Fahrer lediglich sein PDA ein. Es gibt kein umständliches Hantieren mit den Kabeln mehr.

Das CK3300 ermöglicht zusätzlich die Rückverfolgung des Fahrzeugs und sendet die Koordinaten zu allen Bluetooth® PDAs und Smartphones (NMEA – 0183 Standard). Das CK3300 funktioniert mit jeglicher verfügbaren Navigationssoftware: TomTom, Naviagon, Navman, Wayfinder, ViaMichelin, etc. Das Gerät ist zudem schnell eingebaut: Ein professioneller Monteur benötigt für die Installation des CK3300 weniger als eine Stunde. Ab Oktober soll das Gerät auch bei uns zum Preis von 379 EURO in den Handel kommen.

Demnächst werden wir ein Testgerät erhalten und im Alltag ausprobieren – Sie erfahren hier, wie es uns damit ergeht! – Stay tuned …

Mehr Infos: http://www.pocket.at/pocketpc2/parrotgps.htm



Peter


gedruckt am Heute, 23:01
http://www.discovery2010.net/php/include.php?path=content/content.php&contentid=148